Willkommen! Karibu!

For the english version, please see Welcome! Karibu!
Swahili version: KARIBU KWENYE TOVUTI YA “Watoto Kwa Watoto”!

Das erste Benefizkonzert für die Schule in Ugari war ein voller Erfolg.Willkommen auf der Homepage „Kinder für Kinder“. Auf diesen Seiten finden Sie Neuigkeiten, Berichte und Bilder zum erfolgreichen Benefizprojekt der Wiltener Sängerknaben.

 

 

 

Benefizkonzert für Waisenkinder in Simbabwe wegen Covid19 ABGESAGT

Wegen den von der Bundesregierung verlautbarten Einschränkungen ist eine Durchführung des Konzerts derzeit leider nicht möglich.

Nähere Infos siehe www.saengerknaben.com

Nach dem Aufbau und der Unterstützung der beiden Schulen in Kenia (Ugari) und Niger (Maradi), sowie der SOS-Kinderwelt und der Initiative Licht ins Dunkel widmet sich der Verein „Kinder für Kinder“ nun einem weiteren faszinierendem Projekt: Der Reinerlös des Benefizkonzertes kommt dem Aufbau des Projekts „Faith Farm Children’s Home“ von Martin Karombe (aus Mutare/Simbabwe) und Nicole Karombe-Rott (aus Polling in Tirol) zugute. Das Paar, welches sich 2014 bei der gemeinsamen Arbeit mit Waisenkindern in Simbabwe kennenlernte, lebt seit 2017 in Tirol und arbeitet unermüdlich an der Realisierung ihres Herzensprojektes. Hierbei handelt es sich um ein Kinderdorf in der Nähe von Chegutu (ca. eine Stunde von der Hauptstadt Harare entfernt), wozu ihnen der Staat Simbabwe 18 Hektar Land zur Verfügung gestellt hat. Das Kinderdorf soll sich durch eine Farm, also durch Gemüse- anbau, Permakultur und Viehzucht weitmöglichst selbst erhalten. Mindestens einmal im Jahr reisen die beiden nach Simbabwe. So war es auch im Jahr 2019. Innerhalb eines Monats erbaute Martin auf dem Grundstück eine Rundhütte für den Bauern Sixtus und seine Familie, die dort mittlerweile leben, Gemüse und Obst anbauen und die 30 Ziegen hüten. Da die Arbeitslosenrate in Simbabwe bei über 90 Prozent liegt, ist es den Initiatoren besonders wichtig, dass die Kinder viel über Landwirtschaft lernen, und somit ihre Familie später durch Eigenanbau ernähren werden. Dadurch können künftig Armut und die Anzahl der Waisenkinder reduziert werden. 2019 wurde das Grundstück eingezäunt und ein Brunnen gebaut. Das Kinderdorf soll aus mehreren Rundhütten beste- hen und wie ein kleines Dorf aufgebaut sein, in dem 10 Kinder von 0 – 18 Jahren mit einer Betreuungsperson leben. Das Ziel wäre insgesamt drei Dörfer in Zukunft aufzubauen. Mit dem Besuch des Benefizkonzertes unterstützen Sie somit direkt den Aufbau des Kinderdorfes, welcher noch dieses Jahr beginnen sollte. Mehr Informationen unter: https://kurima-zimbabwe.com/

„Mädchen eine Zukunft!“- ein toller Erfolg!

Mädchen eine Zukunft
Beim „Kinder für Kinder“-Benefizkonzert im Congress Innsbruck konnten € 22.269,34 für ein Mädcheninternat in Maradi, Niger gesammelt werden.
Unter dem schönen Motto „Mädchen eine Zukunft!“ veranstaltete der Verein „Kinder für Kinder“ am Vorabend zum Muttertag einen Benefizabend im Congress Innsbruck. Die Wiltener Sängerknaben teilten sich den Abend mit dem Bachchor Kopenhagen, dem Collegium Vocale und dem Vokalensemble Vocappella. Zirka 260 Mitwirkende sangen somit für die Mädchen in Maradi und konnten
 € 22.269,34 für dieses wertvolle Projekt sammeln! Emotional besonders beeindruckend für die zahlreich erschienenen Zuhörer waren die drei von allen Chören – darunter auch die Nachwuchschöre der Wiltener Sängerkanben – gemeinsam gesungenen Lieder zum Abschluss des Konzertes. Als Dank spendeten sie den Sängerinnen und Sängern langanhaltenden Applaus!
Christine Hofinger, die das Projekt bei der Veranstaltung vorstellte, bedankte sich herzlich bei allen Mitwirkenden und dem Land Tirol im Namen der Kinder in Maradi und der „Dienerinnen Christi“: „Mit diesem wunderbaren Betrag sind bereits zirka die die Hälfte der geplanten Kosten gedeckt. Ein herzliches Vergelt´s Gott!“
Spenden auf das „Kinder für Kinder“-Konto sind weiterhin unter dem Kennwort „Mädchen eine Zukunft“ möglich:
Kontoinhaber Kinder für Kinder
IBAN: AT38 3600 0000 0072 1837
BIC: RZTIAT22
Raiffeisen-Landesbank Tirol
Weitere Informationen zum Projekt:
 
Hilfe durch Bildung
2006 wurde in der Diözese Maradi, Niger, die Ordensgemeinschaft der „Dienerinnen Christi“, gegründet, die seither stark wächst. 
Armut prägt in Maradi das Leben der meist großen Familien. Besonders Mädchen können oft nicht zur Schule gehen, sondern werden stattdessen oft von ihren Eltern zum Betteln auf die Straße geschickt, um ihren Teil zum Familieneinkommen beizutragen. Diese 7 bis 10 jährigen Mädchen sind dort immer wieder Opfer von Gewalt.
Das beste Mittel, um diesen Kindern zu helfen, ist ihnen eine gute Bildung zu ermöglichen. Eine Vorschule konnten die Schwestern schon in Betrieb nehmen, die Volksschule folgt. 
Bau eines Internates
Auf einem bereits erworbenen Grundstück in Tibiri planen die Schwestern die Errichtung eines Internates für 100 bis 150 Mädchen aller Konfessionen. Darin sollen auch Kinder aufgenommen werden, deren Eltern das Schulgeld für ihre Kinder nicht aufbringen können und die zu weit von der Schule entfernt wohnen. Im Internat erhalten die Kinder gesunde Ernährung, werden schulisch begleitet und ganzheitlich erzogen. Für den Bau des Internates benötigt die Gemeinschaft finanzielle Unterstützung. Es fehlt an „allen Ecken und Enden“
Mit dem Benefizprojekt „Mädchen eine Zukunft“ soll der Bau des Internates maßgeblich unterstützt werden, damit es so schnell wie möglich verwirklicht werden kann.

Mädchen eine Zukunft!

Wir bauen gemeinsam ein Internat – Benefizkonzert für bedürftige Kinder in Maradi, Niger

Unter diesem schönen Motto veranstaltet der Verein „Kinder für Kinder“ am Vorabend zum Muttertag, dem 12. Mai 2018, um 19:00 Uhr einen Benefizabend im Congress Innsbruck, Saal Tirol. Die Wiltener Sängerknaben teilen sich musikalisch den Abend mit dem Bachchor Kopenhagen, dem Collegium vocale und dem Vokalensemble Vocappella. Zirka 260 Mitwirkende werden auf der Bühne stehen, um Mädchen in Maradi die Chance für eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Hilfe durch Bildung
2006 wurde in der Diözese Maradi, Niger, die Ordensgemeinschaft der „Dienerinnen Christi“, gegründet, die seither stark wächst.

Armut prägt in Maradi das Leben der meist großen Familien. Besonders Mädchen können oft nicht zur Schule gehen, sondern werden stattdessen oft von ihren Eltern zum Betteln auf die Straße geschickt, um ihren Teil zum Familieneinkommen beizutragen. Diese 7 bis 10 jährigen Mädchen sind dort immer wieder Opfer von Gewalt.

Das beste Mittel, um diesen Kindern zu helfen, ist ihnen eine gute Bildung zu ermöglichen. Eine Vorschule konnten die Schwestern schon in Betrieb nehmen, die Volksschule folgt.

Bau eines Internates
Auf einem bereits erworbenen Grundstück in Tibiri planen die Schwestern die Errichtung eines Internates für 100 bis 150 Mädchen aller Konfessionen. Darin sollen auch Kinder aufgenommen werden, deren Eltern das Schulgeld für ihre Kinder nicht aufbringen können und die zu weit von der Schule entfernt wohnen. Im Internat erhalten die Kinder gesunde Ernährung, werden schulisch begleitet und ganzheitlich erzogen. Für den Bau des Internates benötigt die Gemeinschaft finanzielle Unterstützung. Es fehlt an „allen Ecken und Enden“. Unter anderem bräuchte es für 100 Mädchen Betten, Bettzeug, Matratzen und Mosquitonetze.

Mit dem Benefizprojekt „Mädchen eine Zukunft“ soll der Bau des Internates maßgeblich unterstützt werden, damit es so schnell wie möglich verwirklicht werden kann.

Karten sind im Vorverkauf bei allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen, Raiffeisenbanken und Innsbruck Information erhältlich. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter: www.saengerknaben.com

Der Verein „Kinder für Kinder“ und alle mitwirkenden Chöre bitten um Ihre Unterstützung und wünschen passend zum Muttertag einen unvergesslichen Abend!

 

Wiltener Sängerknaben singen für Licht ins Dunkel

Wir bitten um Ihre Hilfe!

Bei der Familie I. aus dem Bezirk Innsbruck-Land ist eine Tragödie passiert. Die Frau und Mutter erlitt bei der Geburt ihres zweiten Kindes eine Schwangerschaftsvergiftung und danach eine Hirnblutung. An den Folgen ist sie verstorben. Das Kind hat Gott sein Dank überlebt, aber der Vater des Neugeborenen und seines dreijährigen Bruders ist psychisch sehr mitgenommen. Er kümmert sich alleine um alles und neben dieser familiären und beruflichen Belastung ist er leider in große finanzielle Schwierigkeiten geraten, denn vor drei Jahren hat die junge Familie ein Haus mittels Kredites gebaut.

Die Wiltener Sängerknaben und der Verein „Kinder für Kinder“ bitten Sie sehr herzlich um Ihre Hilfe!

Ihre Spende wird eins zu eins an die Aktion „Licht ins Dunkel“ und für diesen konkreten Fall (2/366) weitergegeben!

Ihre Spende hilft!
Kinder für Kinder
RLB Tirol, IBAN: AT38 3600 0000 0072 1837
BIC: RZTIAT22
Verwendungszweck: Licht ins Dunkel 2/366

Mit einem großen Dankeschön und Vergelt´s Gott!
Für Ihre Wiltener Sängerknaben
Prof. Mag. Johannes Stecher

 

 

Auf diesem Wege möchten wir Sie auch auf die Advent und Weihnachtskonzerte der Wiltener Sängerknaben aufmerksam machen, bei denen Sie ebenfalls für die bedürftige Familie spenden können.

Wiltener Sängerknaben/ Auftritte

 

 

Benefizkonzert für die SOS-Kinder.Welt

Die Wiltener Sängerknaben & der Texas Boys Choir begeisterten das Publikum im fast ausverkauften Congress Innsbruck und freuten sich über den tollen Erlös für die „SOS-Kinder.Welt“ in Innsbruck

Mit „Standing Ovations“ würdigte das Publikum am Sonntagabend (22.5.) im Congress Innsbruck die Darbietungen der beiden Chöre. Nach Klassikern wie Donauwalzer, We are the World oder der Overtüre aus der Hochzeit des Figaro standen zum Abschluss alle 160 Sänger der Wiltener Sängerknaben und des Texas Boys Choir auf der Bühne  und sangen gemeinsam das O fortuna von Carl Orff als Finale.

Neben dem musikalischem Genuss stand das Konzert im Zeichen eines gemeinnützigen Zwecks: Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten und dem Verkauf von Freundschaftsbändern in der Konzertpause kommt der neuen „SOS-Kinder.Welt“ in Innsbruck zugute. Und so durfte SOS-Kinderdorf-Geschäftsführer Christian Moser mit großer Dankbarkeit und Freude von den beiden Chorleitern Johannes Stecher und Bryan Biddy sowie jungen Sängern einen Scheck über 12.000 Euro entgegennehmen.

VIELEN DANK FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG!!

Zum Abschluss des Benefizkonzertes standen 160 junge Sänger der Wiltener Sängerknaben und des Texas Boys Choir gemeinsam auf der Bühne und begeisterten das Publikum im Innsbrucker Congress! Foto: Trager

Zum Abschluss des Benefizkonzertes standen 160 junge Sänger der Wiltener Sängerknaben und des Texas Boys Choir gemeinsam auf der Bühne und begeisterten das Publikum im Innsbrucker Congress!
Foto: Trager

Gemeinsame Freude über tollen Erfolg! V.l.n.r. Chorleiter Johannes Stecher und Bryan Biddy mit jungen Sängern sowie Abt Raimund Schreier und SOS-Kinderdorf-Geschäftsführer Christian Moser bei der Scheckübergabe. Foto: Trager

Gemeinsame Freude über tollen Erfolg! V.l.n.r. Chorleiter Johannes Stecher und Bryan Biddy mit jungen Sängern sowie Abt Raimund Schreier und SOS-Kinderdorf-Geschäftsführer Christian Moser bei der Scheckübergabe.
Foto: Trager

 

 

 

 

WordPress Themes