Hauptakteure

Wiltener Sängerknaben

Wiltener Sängerknaben/ Foto: Rarl

Die Wiltener Sängerknaben gehören zu den ältesten und traditionsreichsten Knabenchören. Tatsächlich gab es seit Mitte des 13. Jahrhunderts „Singknaben“ an der Schule des Prämonstratenser Chorherrnstiftes Wilten, nahezu 250 Jahre vor den Hofsängerknaben Kaiser Maximilians I. Wiederbegründet nach dem Zweiten Weltkrieg zählen sie zu den besten und renommiertesten ihrer Art in Europa. Stimmbrillanz, Intonationssicherheit und natürliche Bühnenpräsenz sind die herausragenden Qualitäten dieses Chors. Die Knaben sind zusammen mit den Schülern aus Ugari das Herzstück des Projekts „Kinder für Kinder“. Durch ihr singen helfen sie direkt den Kindern von Ugari eine bessere Zukunft zu haben und lernen durch ihr Talent Gutes tun zu können.

Schüler der St. Juliane Ugari Mixed Secondary School

Schüler der St. Juliane Ugari Mixed Secondary School.

Die Schüler von Ugari sind zwischen 15 und 19 Jahre alt. Sie besuchen vier Jahre lang die Oberstufe um anschließend eine Reifeprüfung abzulegen. Diese ermöglicht ihnen den weiteren Bildungsweg in Universitäten und Colleges. Die Schüler kommen um 7:00 Uhr früh in die Schule und bereiten sich auf den Unterricht vor. Dieser dauert von 8:00 Uhr bis 16:00Uhr. Anschließend erledigen sie die Hausübungen oder betreiben Sport und werden um 17:00 Uhr entlassen. Zur Jause bekommen sie Schwarztee und zum Mittagessen Maisbrei mit Gemüse. Der Mittwoch ist bekannt als „Weihnachtstag“, da es zur Wochenmitte Reis mit Bohnen gibt. Die Schüler helfen beim Heranschaffen von Baumaterialien und Wasser. Neben ihrer Hauptaufgabe, einen guten Schulabschluss zu erzielen, helfen sie so dem Projekt „Kinder für Kinder“.

Johannes Stecher

Johannes Stecher

Johannes Stecher studierte am Mozarteum Salzburg, Zweigstelle Innsbruck, Musik- und Instrumentalmusikerziehung (Klavier bei Frau Prof. Eva Sallmutter, Gesangspädagogik bei Prof. Peter Ullrich) sowie am Konservatorium des Landes Tirol Konzertfach Orgel bei Prof. Reinhard Jaud. Er ist seit 1991 künstlerischer Leiter der Wiltener Sängerknaben, welchen nach systematischer Aufbauarbeit derzeit ca. 150 Sänger angehören. Herr Stecher hatte die Idee zum Benefizprojekt „Kinder für Kinder“. Seitdem ist er nicht nur künstlerisch, sondern auch organisatorisch bemüht das Projekt so erfolgreich wie möglich werden zu lassen. Sein guter Draht zu den Buben hilft ihm, ihnen den Benefizgedanken näher zu bringen und somit auch soziale Kompetenzen zu fördern.

Herr Rabet Onyango Abidha

Herr Rabet Onyango Abidha, Direktor der St. Juliane Ugari Mixed Secondary School.

Herr Rabet machte seinen Schulabschluss (Reifeprüfung) 1986 in der Sandford English Community Secondary School. Anschließend besuchte er die Lenana High School und absolvierte zwei Jahre später die fortgeschrittene Reifeprüfung. 1989 arbeitete er im „National Youth Service“ (ähnlich dem Zivildienst). Von 1989 bis 1993 studierte er an der Kenyatta Universität in Nairobi Lehramt und graduierte als Bachelor der Naturwissenschaften. Anschließend unterrichtete er in der Kereri Girls High School Chemie und Biologie. 2004 wurde er für kurze Zeit in die Taranganya Boys High School versetzt, die er aber durch ein Angebot als Direktor- Stellvertreter im gleichen Jahr wieder verließ. Nach dem kurzen Intermezzo arbeitete er bis 2008 in der Wasio Mixed Secondary School als Direktor-Stellvertreter. Seit 2008 darf sich die Bevölkerung von Ugari glücklich schätzen, Herrn Rabet Onyango Abidha als Direktor ihrer neuen Schule zu haben. Die qualitativ hochwertige Schulbildung, das Studium, und die frühen Lehrjahre in renommierten, großen Schulen gaben ihm Weitblick und offene Weltanschauung. In den Jahren als Direktor-Stellvertreter in Wasio lernte er wie man durch hartes Arbeiten eine Schule aufbauen kann. Daher nahm er die Aufgabe in Ugari an und arbeitet seitdem gewissenhaft am akademischen und baulichen Aufbau der St. Juliane Ugari Mixed Secondary School.

Simon Fitz

Simon Fitz

Simon Fitz, seit neunzehn Jahren Wiltener Sängerknabe, absolvierte seinen HTL- Abschluss 2006. Nach dem Präsenzdienst flog er im August 2007 für ein Jahr nach Kenia. Dort arbeitete er freiwillig als Lehrer in der St. Juliane Ugari Mixed Secondary School. Seine Hauptaufgabe war der Deutschunterricht, den er selbst ins Leben gerufen hat. Zudem lernte er die Kultur und Leute  kennen. Während seinem Aufenthalt organisierte er einen neuen Freiwilligen, der seinen Deutschunterricht fortsetzen konnte. Seitdem waren ständig deutschsprachige Freiwillige in der Schule und die Schüler der vierten Klassen konnten ihre Abschlussprüfung in Deutsch ablegen. Simon ist das Verbindungsglied zwischen den Wiltener Sängerknaben und der Schule in Ugari. Seine gute Freundschaft zu Johannes Stecher und Rabet Onyango Abidha hilft ihm das Projekt „Kinder für Kinder“ in beiden Ländern zu koordinieren. Zu seinen Aufgaben zählt auch die Informationsübermittlung. So hielt er Informationsveranstaltungen für die Knaben in Innsbruck und die Schüler in Ugari. Seit dem ersten Benefizkonzert im Oktober 2009 reiste Simon jedes Jahr nach Ugari um die notwendigen Vorkehrungen zu treffen und den Baufortschritt zu dokumentieren.

Der Verein „Kinder für Kinder“

Seit dem Frühjahr 2014 besteht der Verein „Kinder für Kinder- Benefizprojekt der Wiltener Sängerknaben“ ZVR: 695895579 welcher sogar die Spendenbegünstigung besitzt! (Registrierungsnummer SO2445)

Obmann des Vereins ist Johannes Stecher, Kassier David Geisler- Moroder und Schriftführer Simon Fitz.

Doch all diese Hauptakteure hätten keine Arbeit ohne Ihre Hilfe! Vielen Dank für die Unterstützung des Benefizprojekts „Kinder für Kinder“!

WordPress Themes