Kategorie: Vor Ort

Tolle Ergebnisse der Matura 2014

Auch vom Schulbetrieb der St. Juliane Secondary School gibt es tolle Neuigkeiten.

Matura-Rally durch die nahe gelegene Stadt Migori Seit kurzem liegen die Ergebnisse der Zentralmatura vom vergangenen November vor. Die AbsolventInnen erzielten die besten Ergebnisse seit Schulbeginn:
Insgesamt 33 SchülerInnen konnten sich für die Universität qualifizieren, und stolze 13 AbsolventInnen bekommen dank ihres ausgezeichneten Notenschnitts ein staatliches Stipendium für ihr Studium.

Wie es in Kenia üblich ist feierte die ganze Schule die tollen Ergebnisse in einer “Rally” durch Ugari:

Der große Erfolg der Abschlussklasse bescheinigt einmal mehr, dass unsere Unterstützung aus Tirol Früchte trägt, und wir den SchülerInnen durch Schulbildung die Chance auf eine bessere Zukunft geben.

(Fotos: Rabet Abidha)

Bauphase 1 abgeschlossen: Ugari hat fließendes Wasser

Liebe UnterstützerInnen,
mit Freude dürfen wir euch heute wieder über die Fortschritte der letzten Monate berichften:

SchülerInnen in Ugari holen Wasser am neuen Brunnen Die erste Bauphase des Brunnenprojekts in Ugari wurde vor kurzem abgeschlossen. Das heißt der Brunnen ist gebohrt, der Wasserturm steht, und die Tauchpumpe installiert, mit dem Wassertank am Turm verbunden und betriebsbereit!

Wie bereits berichtet wurde Anfang September 2014 mit schwerem Gerät in Ugari gebohrt. Weil die Schule auf einem Hügel steht, musste das Team von der Subramaniyan Ngarajan Drilling Company bis auf eine Tiefe von 178 m bohren um ausreichend Wasser zu finden. Anschließend wurden mehrere Tests durchgeführt um die Qualität und Menge des Wasserreservoirs festzustellen. Das Ergebnis daraus bescheinigte, dass Wasser in ausreichender Quantität und Qualität zur Verfügung steht. Weiterlesen »

In Ugari wird gebohrt!

Nachdem die Ausschreibungszeit verstrichen ist, hat sich das Projektkomitee in Kenia für die Firma „WOTTA HAUS LTD“ entschieden.
Die aus der Region stammende Firma rückte alsbald mit schwerem Gerät an und bohrte bis in eine Tiefe von 175m!

Bohrung für den Trinkwasserbrunnen in Ugari

Derzeit wird das Bohrloch gespült und der Testbetrieb des Brunnens vorbereitet. Die Testphase soll Aufschluss darüber geben, wieviel Wasser gepumpt werden kann um im nächsten Schritt die richtige Pumpe zu beschaffen.

Die Menschen in Ugari sind sehr von der Initiative aus Tirol angetan und überbringen ihren Dank an alle Sängerknaben und Spender!

Neuigkeiten aus Ugari und Österreich

Zweieinhalb Monate sind seit unserem großen Benefizkonzert vergangen, und nach einer kleinen Pause dürfen wir euch wieder einmal mit Neuigkeiten von „Kinder für Kinder“ versorgen:

Fortschritt Brunnenprojekt
Der große Schulausschuss bestätigte den Projektplan für den Bau des Trinkwasserbrunnens (Foto: Ausschuss-Mitglieder 2013) Direktor Rabet konnte wie berichtet auf Einladung des Stifts Wilten und der Firma Schenker persönlich beim Konzert anwesend sein und bedankte sich dort überaus herzlich für das gezeigte Engagement und die Begeisterung, etwas Gutes für die Schulkinder und Gemeinschaft in Ugari zu tun.
Kurz nach dem Konzert kehrte er voller guter Eindrücke an die Schule zurück und begann dort auch schon mit den Vorbereitungen für den Brunnenbau. Weiterlesen »

Kennzahlen: Trinkwasser-Versorgung in Kenia und anderen Ländern

„Wasser ist das wichtigste Lebensmittel, es kann durch nichts ersetzt werden.“ – So lautet der erste Satz der DIN 2000 Leitsätze für zentrale Trinkwasserversorgung. Wie sieht es aber mit der Trinkwasser-Versorgung in Kenia aus?

Kennzahlen: Trinkwasser-Versorgung in Kenia und anderen Ländern

Eigentlich ist es kaum zu glauben: Fast die Hälfte der der Bevölkerung Kenias (43%) hat nach Angaben von UNICEF noch immer keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser!

Mit unserem Benefizkonzert am kommenden Sonntag (25. Mai) möchten wir die über 400 SchülerInnen der Ugari Secondary School durch ein Brunnenprojekt nachhaltig mit sauberem Trinkwasser versorgen.

Hilf‘ mit, Gutes zu tun, und komm‘ ins Benefizkonzert:

Die Grafik zeigt die Trinkwasser-Versorgung von Europa und ausgewählten Ländern Afrikas im Vergleich.

WordPress Themes