Neuigkeiten in und um Ugari

Liebe Leserinnen und Leser!

In letzter Zeit war es etwas ruhiger auf unserer Homepage. In Ugari hat sich jedoch viel getan, von dem ich euch nun berichten will.

Schule:

Die Ziegel für die Unterkunft wurden bereits gebrannt. Grundstückserweiterung:

Seit Februar war klar, dass die Schule für ausstehende Gebäude mehr Platz benötigt. Nach langen Verhandlungen mit den Nachbarn wurde nun eine einvernehmliche Lösung gefunden. Zwei Familien haben sich bereit erklärt ihr Hab und Gut zu packen und sich anderswo niederzulassen. Es wurde von der Schule darauf geachtet, dass die Familien angemessen ausbezahlt wurden und auch das Datum ihrer Übersiedelung festlegen konnten. Nach der diesjährigen Maisernte Ende Dezember sollte es dann soweit sein. Das Geld für die ca. 2 Hektar goße Fläche kam zur einen Hälfte von den Eltern der Schüler und zur anderen Hälfte vom Staat. Dieser hat sich wegen dem tollen Fortschritt der Schule ebenfalls schon an Bauprojekten beteiligt. Das neu gewonnene Land wird dazu benützt werden um eine Schülerunterkunft zu errichten. Die Baumaterialien wurden bereits gekauft und warten nur noch darauf richtig eingesetzt zu werden. Wenn der Bau fertiggestellt ist, sind alle Projekte die im November 2010 mit “Kinder für Kinder“ Spenden bezahlt worden sind, abgeschlossen. Anschließend wird es dann wieder eine Rechnungsprüfung und einen Bericht über die Aufwendungen geben.

Im Februar 2011 wurde die frohe Kunde über die gelungenen Maturaergebnisse lautstark von den Schülern and die Dorfbevölkerung weitergegeben. Nun warten alle gespannt auf das 2. Ergebnis. 2. staatliche Matura:

Im Oktober und November absolvierte der zweite Jahrgang der St. Juliane Ugari Mixed Sec. School seine Abschlussprüfungen. Insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler nahmen daran teil. Fünf von ihnen wagten sich über die mündlichen und schriftlichen Prüfungen in Deutsch. Durch die perfekte Vorbereitung von Klemens Weigl seit August, waren sie gut darauf vorbereitet. Die externen Prüfer zollten ihren Respekt für das Niveau welches bei der mündlichen Prüfung herrschte und stellten spitzen Noten für die Kanditaten in Aussicht. Das Ergebnis wird aber, wie schon letztes Jahr, erst im Februar bekannt gegeben werden. Der Schulleiter, Herr Rabet, stellte dem besten Schüler ein Stipendium für ein Deutschstudium in Aussicht, um in Zukunft einen eigenen Deutschlehrer im Dorf zu haben! Dies würde unzählige Vorteile mit sich bringen und wäre eine langjährige Sicherung des Schulfaches Deutsch in Ugari. Bis dahin werden aber weiterhin die Freiwilligen für den Erfolg der Schüler in Deutsch verantwortlich sein. In diesem Zug möchte ich mich bei Christoph, Georg, Andreas, Anne, Tabea, Klemens und Sarah bedanken, die alle dazu beigetragen haben, dass die Schüler schlussendlich solch ein hohes Niveau erreicht haben! Die Freiwilligen sind ohne dies in Ugari nicht mehr wegzudenken und werden immer ein Bestandteil der Schule sein. 

Initiativen:

Es freut mich immer wieder, dass Menschen durch die Aktion „Kinder für Kinder“ inspiriert werden und ebenfalls die Schüler und Leute in Ugari unterstützen. Auch hierbei hat sich einiges getan, worüber ich euch gern berichten will.

Die kleinsten in Ugari bekommen nun durch die Initiative von Miriam auch einen geeigneten Raum. Miriam Morgenbesser:

Miriam ist eine Freiwillige aus Österreich, die seit ca. einem halben Jahr in der Ugari Primary School unterrichtet. Ihr sind besonders die jüngsten Schüler ans Herz gewachsen und so hat sie sich zum Ziel gesetzt, ebenfalls eine Spendenaktion zu veranstalten um den Kleinen einen adäquaten Kindergarten zu ermöglichen. Mehr Infos zum Ugari Kindergarten Projekt findet ihr auf: ugarikindergarten.blogspot.com

Auch bei Starkregen war Georg am Fussballfeld anzutreffen :) Georg Brenner:

Georg ist quasi ein Ugariurgestein, welches seit seinem Aufenthalt ebenfalls dauerhaft vom Ugarivirus befallen ist, und vorallem mit seinem Fussballverein, dem SPVGG Pittenhart, immer wieder die Schule unterstützt. Bei der heurigen Weihnachtsfeier des Fussballvereins kam wieder eine schöne Spendensumme zusammen, die Georg zusammen mit Fussballdressen im Februar persönlich der Schule überreichen wird.  Nähere Infos dazu findet ihr auf giaglskenia.blogspot.com

Hiermit möchte ich mich bei allen Lehrern, Freiwilligen und Spendern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass die Schule nun baulich und akademisch schon so weit vorangeschritten ist! Allen eine ruhige Adventszeit!

Liebe Grüße

Simon

Keine Kommentare

Leave a comment

WordPress Themes