Tiroler Tageszeitung: An einem Strang ziehen und Wunder bewirken (10.10.2010)

Tiroler Tageszeitung auf der „Te-Te“ Kinderseite vom 10.10.2010:

TT vom 10.10.2010: An einem Strang ziehen und Wunder bewirken

An einem Strang ziehen und Wunder bewirken

Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres laden die Wiltener Sängerknaben abermals zum Benefizkonzert am 24. Oktober um 19 Uhr ein. „Kinder für Kinder“ heißt das Projekt, welches Tirol und Afrika (Ugari) etwas näher zusammenrücken lässt. So kam dank der Kinder, den Sponsoren und den über 1000 Zuhörern die beachtliche Summe von 34.825,40 Euro zusammen.
Die Idee hatte Simon Fitz, ein Chormitglied der Wiltener Sängerknaben, der durch sein soziales Jahr in Kenia die Notwendigkeit von vielen für uns normalen Gegebenheiten sah und handelte.
So reiste Simon nach dem Konzert wieder für einen Monat nach Ugari und besprach mit dem Direktor der „St. Juliane Ugari Mixed Secondary School“ alle Details zur Verwendung der Spenden. Doch es fehlen noch weitere Gelder, um noch mehr Kindern einen Schulabschluss zu ermöglichen, neue Klassenräume zu bauen und einen Speisesaal zu errichten. Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung findest du im blauen Kasten (siehe Bild).

1 Kommentar

  • By Heini, 19. Oktober 2010 @ 19:52

    Vielleicht schaffen wir es, das „Miteinander“ ein bisschen mehr zu pflegen, – was uns die Afrikaner oft vorleben…!? Die virtuelle Welt des WEB könnte der Anfang für ein tatsächliches Näherrücken u. einander Akzeptieren zwischen den unterschiedlichen Kulturen der Welt ermöglichen!
    Ein Konzert könnte vielleicht ein günstiger Anlass dazu sein…!?
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    Sehr schön, Simon!
    Ich werde beim Benefizkonzert dabei sein, u. hoffe, dass auch andere die noch freien Eintrittskarten kaufen werden.
    Ich wünsch‘ dir auch, dass dein löblicher Einsatz auch Nachahmer findet
    und vor allem unseren tiroler u. europäischen Mitbewohner ein bisschen das Maßhalten u. der gerechte und nachhaltige Handel mit der benachteiligten Welt zu Herzen nehmen.
    Viel Glück! Heini (aus Südtirol)

Leave a comment

WordPress Themes