Rückblick: 2. Nachricht aus Kenia

Mit den Rückblicken möchten wir zeigen, wie der Stein ins Rollen kam. Es handelt sich um den „privaten Newsletter“ von Simon an Familie und Freunde, den er während seiner Zeit in Kenia in unregelmäßigen Abständen aus Kenia verschickte.

„2. Nachricht aus Kenia“, 22.08.2007

Hallo!

Hab heute die ersten Fotos upgeloadet. Leider ist das Internet sehr langsam. Aber es sollen ja nur „Eindrücke“ sein.

Danke an alle, die mir zurückgeschrieben haben. Hat mich sehr gefreut. (Papa, bitte sag es auch den Leuten die keinen Internetzugang haben aber trotzdem an mich denken)
Mein Kiswahili wird von Tag zu Tag besser. Es ist aber sehr schwer, da es überhaupt nicht mit Deutsch od. Englisch zu vergleichen ist. Zudem hat die Sprache sehr viele Ausnahmen. Ich weiß nicht ob ich es in Migori sehr brauchen werde, da dort der Stamm der Luo wohnt, und die die Sprache Luo sprechen. Muß also vielleicht noch eine Sprache lernen.

Hab noch ein paar Facts für euch:
Da ich in einer Schule unterrichte, hab ich frei wenn die Schüler frei haben: Das trifft sich gut, da ich dadurch 2 Monate anstatt 1 Monat nicht arbeiten muß.
1. Urlaub: Letzte Novemberwoche bis Ende Dezember
2. Urlaub: Monat April.
Also wenn sich es jemand überlegt zu kommen, dann bitte in diesen beiden Monaten. Bitte früh genug melden. Wegen Safari etc. (Werde evt. nächste Woche in die Masai Mara fahren. Dort ist jetzt Migration der Tiere.)

Entschuldigt, wenn mein Deutsch in den Mails oftmals eher schlecht als recht ist. Aber erstens rede ich seit meiner Ankunft nur mehr Englisch und zweitens ist es auf diesen Computer echt schrecklich zu schreiben.

Wünsch euch schöne Grüße
Simon

Keine Kommentare

Leave a comment

WordPress Themes